Andrea Bandelow

Thema:  Klima & Umwelt, Samstag 1.2.20


Andrea Bandelow setzt sich für die Einhaltung planetarischer Grenzen ein und das in jeder erdenklichen Form. Die meisten werden sie wohl durch ihre Reise-Uni kennen oder als Initiatorin der Petition REWEPlastikfrei.
In ihrer Reise-Uni ist sie quer durch Deutschland und anliegende Länder gereist, um Experten zu besuchen und mit ihnen über die Zukunft unseres Ökosystems zu debattieren – stets getrieben von der Frage: "Wie schaffen wir es konkret, unser Handeln im ausreichenden Tempo nach unseren planetarischen Grenzen auszurichten?"

Dabei engagierte sich Andrea in vielfältigen Initiativen und Bewegungen, wie beispielsweise der Divestment-Kampagne „FossilFree“ oder beim „Effektiven Altruismus“. Auch ist sie zertifizierte „Climate Reality Leaderin“. Aktuell setzt sie sich bei der im Oktober 2019 gegründeten Initiative „Hamburg muss Handeln“ für mehr Zusammenhalt zwischen Zivilgesellschaft, Wirtschaft, Wissenschaft und Politik ein, um fundierte, ambitionierte und bürgernahe Klimapolitik in die Stadt zu bringen.

Eigentlich ist Andrea studierte Pianisten. Vor vier Jahren wurde ihr bewusst, wie ernst es um unseren Planeten steht. Sie kam zu dem Entschluss, dass Kunst allein nicht reichen würde, es müsse effektiv und schnell gehandelt werden. Seitdem sucht Andrea immer wieder nach den Stellschrauben, an denen sie mit ihrer Arbeit ansetzen kann. Ihre Überzeugung: Nur mit Kooperation kann dies gelingen.“