Dr. Andreas Mattner

Geschäftsführer der ECE group, Hamburg, Vorsitzender des Nachhaltigkeitsbeirates der ECE sowie Präsident des ZIA, Zentraler Immobilien Ausschuss Deutschland

Thema: Mobilität im 21. Jahrhundert, 20.5.21


Dr. Andreas Mattner (Jg. 1960) ist seit 1993 Geschäftsführer diverser Gesellschaften der ECE group, Hamburg, ebenso Vorsitzender des Nachhaltigkeitsbeirates der ECE sowie seit 2009 Präsident des ZIA, Zentraler Immobilien Ausschuss Deutschland, Brüssel, Berlin und Präsidiumsmitglied BDI, Bundesverband der Deutschen Industrie, Berlin.
Zusätzlich ist Herr Dr. Mattner seit 2000 Vorstandsvorsitzender der Stiftung "Lebendige Stadt", seit 2006 ist er Kuratoriumsmitglied der Alexander Otto Stiftung, seit 2013 stv. Aufsichtsratsvorsitzender der EUREF AG, Berlin und seit 2017 im Aufsichtsrat der börsennotierten Hamborner Reit AG, Duisburg inzwischen als Aufsichtsratsvorsitzender.
Von 1989 an war er wissenschaftlicher Mitarbeiter des Parlamentarischen Staatssekretärs im Bundesbauministerium und von 1991 bis 2008 Mitglied der Hamburgischen Bürgerschaft, wo er diverse Sprecherfunktionen (Bau, Wirtschaft) sowie den Fraktionsvorsitz in der Stadtentwicklungsdeputation innehatte.
Für zehn Jahre fungierte er in diversen Ämtern des Wirtschaftsrat Deutschland, Berlin u.a. als Präsidiumsmitglied und Schatzmeister Deutschlands. Zwischenzeitlich war er Aufsichtsratsvorsitzender oder Aufsichtsrat weiterer Gesellschaften: Bilfinger/Berger Hochbau, Frankfurt; DSK, Deutsche Stadt- und Grundstücksgesellschaft, Wiesbaden; Hamburger Hochbahn und BIG-Bau, Kronshagen sowie im Weltboard von Arnold Schwarzeneggers Nachhaltigkeitsorganisation R20, Genf.
Dr. Mattner begann seine Karriere 1978 als freier Mitarbeiter bei den Ruhr-Nachrichten, studierte Rechts- und Politikwissenschaften an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster und arbeitete von 1980 bis 1983 bei der Münsterschen Zeitung. Von 1983 bis 1988 war er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Geschäftsführer im Institut für Wirtschaftsverwaltungsrecht, Münster, absolvierte 1985 sein erstes und 1989 sein zweites juristisches Staatsexamen und promovierte 1987 zum Doktor der Rechte. Er ist Autor und Herausgeber diverser Abhandlungen und Bücher.