Dr. Johannes Beermann

ist Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank.

Thema: Wirtschaft & Finanzen, Freitag 31.1.20
 

Dr. Johannes Beermann ist seit Januar 2015 Vorstandsmitglied der Deutschen Bundesbank und dort für die Bereiche Controlling, Verwaltung und Bau, Bargeld sowie das Beschaffungszentrum zuständig.

Seine Karriere begann nach einem Studium der Rechtswissenschaften als Referent im Bundesministerium für Jugend, Familie, Frauen und Gesundheit. 1990 promovierte er dann an der Universität Münster zum Dr. jur. Es folgte eine Tätigkeit im Sächsischen Staatsministerium für Soziales und in der Sächsischen Staatskanzlei, bis er dann Leiter des Büros des Generalsekretärs der CDU Deutschland, Peter Hintze, wurde. Es folgten weitere Positionen: u.a. war er Staatssekretär für Bundes- und Europaangelegenheiten in der Hessischen Staatskanzlei und Bevollmächtigter des Landes Hessen beim Bund. 2008 wurde er Chef der Staatskanzlei und Staatsminister für Bundes- und Europaangelegenheiten. Anschließend wurde er Staatsminister und Chef des Freistaats Sachsen.

Von 1996 bis 1999 war Beermann als Vertreter Bremens Mitglied des ZDF-Fernsehrates. Bis zum 30. September 2008 war er Mitglied des Aufsichtsrats der Pro-Funk Gesellschaft für Rundfunkförderung im In- und Ausland mit beschränkter Haftung. Seit 2008 ist er im ZDF-Fernsehrat Sachsen und ist Mitglied des Programmbeirates des Senders ARTE. Zudem ist er seit dem 1. August 2008 Mitglied des Aufsichtsrats der Mitteldeutschen Medienförderung.