Marina Weisband

Diplom-Psychologin, Politikerin und Publizistin
Thema: Europa zwischen den Stühlen, Donnerstag 30.6.2022


Marina Weisband

Marina Weisband, die 1987 in der Ukraine geboren ist, ist Diplom-Psychologin, Expertin für digitale Partizipation und Bildung und Beteiligungspädagogin.
Sie leitet seit 2014 bei politik-digital e.V. das aula-Projekt - ein Konzept zur politischen Bildung und liquid-demokratischen Beteiligung von Jugendlichen an den Regeln und Angelegenheiten ihrer Schulen und außerschulischen Organisationen (www.aula.de). 
Darüber hinaus hat sie eine regelmäßige Radiokolumne beim Deutschlandfunk und ist Co-Vorsitzende bei D64 e.V., dem Zentrum für digitalen Fortschritt.
Zusätzlich spricht sie bei Veranstaltungen und in öffentlichen Medien über ihre Arbeit und Themen wie politische Partizipation, digitale Gesellschaft, Medien und Krisen.

Sie beschäftigt sich mit allerlei künstlerischem Handwerk, übersetzt Lyrik und stickt Schimpfwörter. Sie denkt auf Englisch, russisch und deutsch und ist daher manchmal ein bisschen verwirrt.
Von 2011 bis 2012 war sie politische Geschäftsführerin der Piratenpartei Deutschland, wo sie für die Meinungsbildung innerhalb der Partei und für die Repräsentation nach außen zuständig war. Heute engagiert sie sich bei den Grünen in den Themenbereichen Digitalisierung und Bildung.
In ihrem Buch „Wir nennen es Politik“ schildert sie für Politik-Neueinsteiger die Möglichkeiten neuer demokratischer Formen durch Nutzung des Internets.