Michael Thews

Mitglied im Haushaltsausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss, Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit, SPD

 

Thema: Energiewende, Freitag 01.07.22


Michael Thews, MdB, SPD

Ordentliches Mitglied Haushaltsausschuss, Rechnungsprüfungsausschuss, Ausschuss für Umwelt,Naturschutz und nukleare Sicherheit,
SPD-Berichterstatter für Kreislaufwirtschaftund Ressourcenschutz, Stellv. Mitglied Ausschuss für Klimaschutz und Energie,
Kuratorium der Stiftung "Fonds zur Finanzierung der kerntechnischen Entsorgung"(KENFO)

Über mich
Eine nachhaltige Politik, die dafür Sorge trägt, dass wir auch in Zukunft ein gutes und selbstbestimmtes Leben führen können. Ein Land, dass sozial gerecht ist, die Menschen gute Arbeit haben und in Sicherheit leben können. Das ist mein Ziel als Bundestagsabgeordneter für meinen Wahlkreis.
Als naturverbundener Jugendlicher hat mich in den späten 1970er Jahren das industriebedingte Waldsterben und die Verschmutzung der Flüsse und Meere schockiert. Mit dem Entschluss, selber mitreden zu wollen, habe ich mich in verschiedenen Organisationen für eine nachhaltige und ökologische Gesellschaft eingesetzt.
Nach der Schule habe ich zuerst eine Ausbildung als chemisch-technischer Assistent absolviert. Durch den von der Sozialdemokratie ermöglichten Ausbau des Bildungssystems konnte ich als Erster in meiner Familie studieren. Durch meinen Beruf als Diplom-Chemie-Ingenieur bin ich in die Stadt Lünen gezogen und lebe jetzt seit 20 Jahren in der Stadt im östlichen Ruhrgebiet.
Seit 2013 bin ich direkt gewählter Abgeordneter für den Bundestag.

MEIN LEBENSLAUF
Geboren im Norden Deutschlands, lebe ich nun seit etwa 20 Jahren in der Stadt Lünen. Ich mag die Art der Menschen in der Region. Offen und direkt. Als Nordlicht wurde ich hier sofort aufgenommen und habe hier meine (Wahl-)Heimat gefunden.

Meine Ausbildung
Schon seit meiner Jugend war mir klar, dass ich mal etwas mit "Chemie" erlernen will. Ein Geburtstagsgeschenk war die Initialzündung: Ein Buch mit dem Titel "Mein Spiel- und Experimentierbuch", wodurch man einen eigenes Labor bauen konnte. Nach einigen (teils vielleicht auch gefährlichen) Experimenten im Kinderzimmer, habe ich im Anschluss an eine Ausbildung das Studium zum "Diplom-Chemie-Ingenieur" abgeschlossen.

Mein Beruf
Nach meinem Studium habe ich einige Jahre für das Umwelt-Labor "Wessling" gearbeitet. Meine Aufgabe war es, Haushalte und Firmen auf Schadstoffe zu überprüfen und Messungen durchzuführen. Durch diese Arbeit bin ich viel in Nordrhein-Westfalen herumgekommen. Im Anschluss war ich 15 Jahre für die Firma Innovatherm GmbH in Lünen tätig, erst als Umweltbeauftragter und später als Prokurist.

Meine Politik
Politik war für mich viele Jahre ein Ehrenamt. Als ich den Entschluss gefasst habe, für den Bundestag zu kandidieren, war mir klar, dass ich mich im Umweltbereich engagieren will. Die Begegnungen mit den Menschen in meinem Wahlkreis, meine Erfahrungen und meine universitäre Ausbildung als Diplom Chemie-Ingenieur helfen mir, meinen Teil dazu beizutragen, dass wir in einem nachhaltigeren und sozialen Land leben können.

Meine Freizeit
Abseits der Politik lese ich gerne mal ein gutes Buch oder höre Musik. Dazu habe ich seit vielen Jahren eine Passion für alles, was zwei Reifen hat. Ich bin viel mit dem Fahrrad und dem Motorrad durch die Welt gereist und liebe den Fahrtwind bis heute.
Im Wahlkreis steige ich auch gerne auf meinen Elektro-Roller um.