Gerhard Delling

ist Fernsehmoderator und Journalist war jahrelang für den Sport weltweit unterwegs und kennt das Verkehrs-Chaos in Großstädten nur zu gut.

Thema: Mobilitätswende

Gerhard Delling begann bereits mit 16 Jahren als freier Mitarbeiter bei der Schleswig-Holsteinischen Landeszeitung.  Neben seinem Studium der Volkswirtschaftslehre, begann er beim NDR in Hörfunk und Fernsehen. Von 1986 bis 1991 arbeitete er für den SWF in Baden – Baden, wechselte dann zum NDR, wo er Leiter der Hauptabteilung Sport war (2003-2007). Im ARD-Fernsehen präsentierte er den Sport mehr als 32 Jahre. Ab 1990 u.a. die Länderspiele der Fußball-Nationalmannschaft sowie die Fußball-Bundesliga-Sportschau im Ersten. Dem Fernsehpublikum besonders bekannt geworden ist er durch seine Auftritte mit dem ehem. Fußballprofi Günter Netzer. Beide wurden u.a. mit dem Adolf-Grimme-Preis und dem Medienpreis für Deutsche Sprachkultur geehrt. Mitte 2019 stellte er seine Tätigkeit nach 39 Jahren bei der ARD ein. Er hat seinen ersten Roman herausgegeben: „Ella&Co.KG“, die Geschichte einer besonderen Frau und ihres Unternehmens zu Zeiten des Wirtschaftswunders und ist als Medienunternehmer in den Bereichen Coaching und Produktion digitalen Contents tätig. Er engagiert sich u.a. als Aufsichtsratsmitglied in der Uwe Seeler Stiftung und in der Bürgerstiftung Hamburg.